vita-headline

Heiko erinnert sich noch heute an den Tag, als er beschloss, Koch zu werden. Und änderte diese Entscheidung nie mehr.

Heiko lebt

vita-half-circle-01

Es war Max Inzinger, der in der Drehscheibe des ZDF Löwenzahn und Hähnchenleber kochte. Heiko war noch in der Grundschule, aber sein Berufsleben war seit diesem Tag vorgezeichnet.

Kochen ist wie das Leben eine ständige Suche.

Von Anfang an hat sich Heiko Antoniewicz nie nur als klassischer Koch verstanden. Er begreift Kochen als eine ständige Entwicklung. Streben nach Perfektion würde voraussetzen, dass ein endgültiges Level erreicht werden könnte.

Aus diesem Verständnis ist Heiko Antoniewicz jeden Tag auf Entdeckungsreise. Er fühlt, dass Nahrungsmittel und ihre Verarbeitung ihm ständig neue Themen stellen – durch innovative Produktion, schnelle Transportwege, moderne Technologien und ein neues Ernährungsbewusstsein.

Alle diese Einflüsse verarbeitet Heiko Antoniewicz in den vielen Facetten seines Kochlebens. Aus den Inspirationen seiner Reisen und der Arbeit in seinem „Labor“ bezieht er die Kraft, nicht nur Rezepte innovativ zu entwickeln, sondern komplette Foodkonzepte und Produktideen. Dafür nutzt er moderne Ansätze der Wissenschaft ebenso wir das Zusammenspiel der unterschiedlichsten Gewerke.
Er will die Vielfalt von Lebensmitteln in ihrer Tiefe selbst erfahren und gleichzeitig für andere erfahrbar machen. Deshalb ist es für ihn so wichtig, Food auch bis zur industriellen Produktion weiter zu denken.

Heiko Antoniewicz will seinen Themen immer auf den letzten Grund gehen – in dem Wissen, dass an jedem Tag neue Herausforderungen, Aufgaben und Lösungen warten.

Und genau diese Vielfalt liebt er – denn er ist Koch, Feinschmecker, Entwickler, Entdecker und bleibt ein Suchender.